Eine gute Zusammenarbeit für die perfekte Lösung

Züblin Technologie im Neubau der FH St.Gallen

FHSG Gross

Quelle: www.swissbeton.ch

Das neue Gebäude der Fachhochschule St.Gallen für Angewandte Wissenschaften wurde nach vier Jahren Bauzeit am 5. Juli 2013 eingeweiht. Tausend KNX-Präsenzmelder von Züblin sorgen in den topmodernen Räumlichkeiten für optimales Licht.

Im Herzen der Stadt St.Gallen, unmittelbar neben dem Bahnhof, wurde unter der Projektleitung des kantonalen Hochbauamts ein repräsentatives Gebäude erstellt, das heute von rund 3’000 Studierenden und 470 Hochschulmitarbeitenden genutzt wird. Der Neubau ermöglicht der Fachhochschule, ihre Ausbildungen in Sozialarbeit, Technik, Wirtschaft und für Gesundheitsberufe, die vorher an acht Standorten in St.Gallen und Rorschach verteilt waren, auf einen Campus zusammenzubringen.

Diese Zentralisierung hilft Kosten zu sparen und wird den Austausch zwischen den Studierenden und den Fachrichtungen fördern.

Bemerkenswerte Zahlen
Die beeindruckende Dimension des 127-Millionen-Franken Projektes spiegelt sich in einigen Kennzahlen wider. Mit seinen rund 66 Metern ist das Fachhochschulzentrum eines der höchsten Gebäude in der Stadt St.Gallen. Neben zwei grossen Hörsälen, einer Mensa und einer Cafeteria beherbergt das neue Schulungszentrum 70 Seminarräume und eine Mediathek mit Platz für rund 32’000 Medien. In den vier Untergeschossen befinden sich ein öffentliches Parkhaus mit 320 Parkplätzen und eine bewachte Fahrradstation mit direkter Anbindung an die SBB Unterführung.

Erfolgreiches Lernen dank passendem Licht
Zwei namhafte Elektroinstallationsfirmen haben die Räumlichkeiten mit über tausend KNX-Präsenzmeldern von der Firma M. Züblin AG ausgestattet. In 42 Schulzimmern wird mit je vier Präsenzmeldern 360° vom Modell SG360P KNX/KLR RA das Licht auf einen konstanten Wert eingestellt. Dabei können einzelne Lichtzonen separat angesteuert werden. In den Korridoren kommt dasselbe Modell zum Einsatz, wobei hier die Master-Slave-Konfiguration eingesetzt wird.

Im unterirdischen Parkhaus werden dieselben Geräte als Bewegungsmelder eingesetzt. Diese schalten die Leuchtgruppen der verschiedenen Beleuchtungszonen einzeln ein und aus. Die Installation und die Parametrierung der KNX-Melder in der Tiefgarage sind von der Firma Baumann aus St.Gallen und die 18 darüber liegenden Stockwerke von der Firma Huber + Monsch ausgeführt worden.

Für die reibungslose Logistik der Produktelieferung haben sich die beiden Firmen auf ihren lokalen Partner verlassen: Winterhalter + Fenner in St.Gallen!



© 2009 Winterhalter + Fenner AG / ElectroLAN SA
Alle Texte und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Genehmigung nicht weiter verwendet werden.