Jetzt auf LED-Hallenbeleuchtung umrüsten

Verkaufsverbot von Quecksilberdampflampen

03.06.2015

N15/11 Hallenstrahler Web Gross

Seit April 2015 dürfen keine Quecksilberdampflampen mehr in der Schweiz verkauft werden. Daraus entsteht ein grosser Bedarf an Beleuchtung bei Industrie- und Produktionsbetrieben.

Quecksilberdampflampen werden vor allem in der Strassen- und Hallenbeleuchtung verwendet. Um ineffiziente Produkte aus dem Markt zu nehmen, hat die Schweiz eine EU-Verordnung übernommen, nach welcher die Lampen seit April dieses Jahres nicht mehr verkauft werden dürfen. Das hat zur Folge, dass viele Betriebe ihre Leuchten umbauen oder ersetzen müssen.

Als alternative Lichtquellen eignen sich besonders LEDs. Sie sind umweltfreundlich, bieten bessere Lichtausbeute und haben wirtschaftliche Vorteile. Neben dem tieferen Stromverbrauch und der langen Lebensdauer minimiert sich auch der Wartungsaufwand. Die höheren Anschaffungskosten amortisieren sich schon nach wenigen Jahren. Zusammen mit einem Lichtmanagement sind bei einem Wechsel von einer alten Anlage auf LED-Beleuchtung Einsparungen bis zu 80% möglich.

Unsere Verkaufsberater machen Ihnen gerne ein attraktives Angebot.
Kontakt St.Gallen, +41 71 314 77 77, verkauf_sg@w-f.ch
Kontakt Luzern, +41 41 259 40 50, verkauf_lu@w-f.ch
Kontakt Wallisellen, +41 44 839 57 11, verkauf_wa@w-f.ch
Kontakt Muttenz, +41 44 839 57 11, verkauf_wa@w-f.ch
Kontakt Horgen, +41 44 726 04 00, verkauf_ho@w-f.ch



© 2009 Winterhalter + Fenner AG / ElectroLAN SA
Alle Texte und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Genehmigung nicht weiter verwendet werden.